Freitag, Januar 29, 2010

Deutsche Bahn wirft Mädchen nachts bei Minusgraden aus dem Zug

Deutsche Bahn wirft Mädchen nachts bei Minusgraden aus dem Zug (Spiegel Online)

In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?

Wieviel investiert die Deutsche Bahn in die Ausbildung Ihrer Mitarbeiter?

Dem Mitarbeiter mit Konsequenzen zu drohen greift doch viel zu kurz, welche Maßnahmen ergreift die Deutsche Bahn den damit das nicht wieder vorkommt?

Welche Trainingsmaßnahmen gibt es für Zugpersonal? Und zwar gerade im Regionalzügen wo der Stresslevel am höchsten ist?

Ist es so schwierig den Mitarbeitern klar zu machen, das es heißen muß: "Im Zweifel immer für den Kunden. Und zwar auch nachts und auch bei Minderjährigen."

Auf der Website der DB Training heißt es:
Wussten Sie schon, dass wir neben fachlichen Trainings rund um die bahnaffinen Themen auch Trainings und Qualifizierungsangebote zu den für Sie wichtigsten Basis-, Sozial- und Führungskompetenzen anbieten?


In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Denn acuh nur die DB anzuprangern greift ebenso zu kurz.
Wo waren die Mitreisenden, die ja offenbar später der Journalie berichtet haben?
Welche Trainingsmaßnahmen erhalten Schüler, damit sie in einer Stressituation eingreifen?

Evtl. wäre es sinnvoll wenn die DB in den nun hoffentlich folgenden Trainingsmaßnahmen Schüler, Jugendliche und Erwachsene Fahrgäste miteinbezieht. Den auch Reisende können im Ernstfall einem Opfer oder dem überforderten Bahnpersonal behilflich sein.

Keine Kommentare: