Samstag, Dezember 13, 2008

So verkauft man Deutsche Wertarbeit an Japaner

absolut sehenswert. Photostrecke FRANK LEDER zeigt wie man den Mythos Deutschland an japanische Fashion-victims verkauft. Homophile deutsche Kameradschaftsphantasien verkaufen sich dabei scheinbar ebenso gut wie der fette Provinzmetzger vor frischer Hausmannskost. Ich frag mich nur wie belämmert die Japaner dreinschauen wenn Sie dann tatsächlich in Berlin oder Frankfrut am Main landen und nur Y3-tragenden Kreativwirtschaftler mit ebendieser IC-Berlin Brille die sie selbst tragen im Cafe am Tische nebenan sitzen sehen. Meine Empfehlung fahren Sie in den Odenwald, aber erwarten sie nicht zu viel. Auch eine schöne Idee Deutschlandmythensuchenden gegen Entgeld den Zugang zu "betreuten" Saufgelagen ermöglichen. Gegen Aufpreis gerne auch in einem traditionellen Burschenschaftler Haus in Heidelberg oder Tübingen.

Keine Kommentare: