Mittwoch, September 29, 2004

Der Winkekatzen Song

Nicht nur mir hat die Winkekatze Geld, Ruhm und Lebensglück herbei gewunken.

Die disco darlings können Ihr Glück bis heute kaum fassen und haben jetzt dem Überbringer der Winkekatze zu Ehren einen Song geschrieben.

Download MP3 here

Dienstag, September 28, 2004

Rauchfrei II

Die Milchhalle in Berlin-Mitte offeriert nicht nur guten Café und einen Super Blick in die Auguststr. sondern auch ein rauchfreies Genießen. Vor Starbucks hat mich ja jeder für verrückt erklärt wenn ich die Idee eins raufreien Kaffehauses auch nur erwähnt habe. Ich hoffe die Jungs halten es durch. Aber bei dem Style mach ich mir da keine Sorgen. Eher bei den Öffnungszeiten, es ist schon um 8 Uhr morgens offen, aber gegen 17 Uhr wird auch schon wieder der Rolladen runtergelassen. Na denn. Ach so noch was: Raucher dürfen sich wie Zuhause ans Fenster stellen, klappt zwar nie, aber man will sich offenbar nicht als Superspießer die Kundschaft verkraulen.

Rauchfrei I

Sonntag, September 26, 2004

Rauchfrei I

Starbucks macht es vor und ich hoffe die Jungs gehen nicht Pleite nach dem Ausstieg von Karstadt.
Mein Lieblingsgetränk ist übrigens Chai-Tea-Latte mit etwas weniger Sirup.
In meine näheren Umgebung gleich ein paar Mal. Mein Liebling ist natürlich der in den
Hackeschen Höfen und der am Ernst-Reuter-Platz. Die in der Friedrichsstraße (IHZ), Freidrichstr. (geegnüber Mini) und am Pariser Platz, sowie am Potdamer Platz finde ich ein bisschen zu touristisch oder die Architektur gefällt nicht.

Dienstag, September 21, 2004

Some Gmail Statistics

Seit 11. April 2004 nutze ich jetzt schon Gmail, seit dem ersten Tag als einzigen Account.
Meine POP3 Income Mail wird auf Gmail wietergeleitet.
Dort bekam ich sehr viel Spam, und in der Tat bekomme ich diesen noch heute, nur ich sehe höchstens 2 Prozent des Mülls. Den Gmail hat einen wirklich sehr effektiven Spam-Filter. Gmail löscht Spam nach 30 Tagen, trotzdem ist mein Spam-Ordner der bei weitem größte, alleine in den 30 letzten tage habe ich etwa 2200 Spam Emails bekommen, unglaublich!

Was ist schon ein neuer Email Dienst werdet Ihr sagen, ja das dachte ich auch aber die Inooooovationen bei Gmail stecken im Detail, und diese Dinge erleichtern die tägliche Arbeit sehr.

Die Frage ist nur: "Wie haben die das gemacht", hätte doch jeder machen können.
Ich glaube das Geheimnis bei Google liegt im offenen Umgang der Belegschaft mit Ideen und Weiterentwicklungen.
Einfach jeder trägt bei Google zu Verbesserungen bei. Das Gmail seit dem ersten Tag so gut funktioniert liegt sicher auch daran, das alle Google Mitarbeiter das System monatelang genutzt und verbessert haben.

Gmail ist einfach perfect. Thank you, Google!

BTW: I don't own Google shares! (sadly)

Sonntag, September 19, 2004

Restaurant Tip Heidelberg

Nichteingeweihte schlendern in der engen Gasse im heidleberger Stadtteil Handschuhsheim einfach vorbei, an diesem kleinen aber feinen Restaurant. Bestellen Sie in jedem Fall einen Tisch und bringen Sie viel Zeit mit, den der Chef des Hauses besteht manchmal auf eine kleine Weinprobe, und er ist wahrlich ein Kenner der Weine und Speisen seines Heimatlandes. Bei der netten und persönlichen Vorstellung der Tageskarte werden selbst Salat & Wasser Vorzieher doch noch mit dem Dessert liebäugeln.

Ristorante Enoteca Cesariono
Handschuhsheimer Landstraße 118
69121 Heidelberg- Handschusheim
Tel: 06221-43 44 41
Mo-Sa 12-14:30 und 18-24 Uhr
Sonntags geschlossen

Freitag, September 10, 2004

Kronen wo man hinschaut


Frosch & Königin

Frosch und Königin ist ein schöner Laden, mit netten Machern und kreativen Ideen. Einfach mal hingehen. Oder vorbei surfen. Witzige Entdeckung am Rande, die Krone scheint im Kommen zu sein, als erst hat wohl Harriet Rubin in Ihrem Buch Soloing die Krone als Logo aufgegriffen, Nicola Bramigk hat ein tolle moderne Variante für www.smart-travelling.net gewählt, wobei jetzt Frosch und Königin die romantische Version ins Spiel gebracht hat.
Na dann, hoffentlich ist der Kunde trotzdem König.


Donnerstag, September 09, 2004

Milchhalle Berlin

Der Ecke Auguststr/Gr.Hamburger hat sich endlich jemand angenommen, die Milchhalle kommt in einem coolen weißen Interieur daher, wunderschön ist der aus einfachen Brettern getischlerte große schwarz lackierte Tisch. Die ursprüngliche, oder zumindest alte Kachelung des Bodens trägt ihr übriges zum Milchhallen Feeling bei. Die alten weißlackierten Stühle lassen fast Landhausstil aufkommen. Nur an die Lage, die eigentlich viel näher an meiner Wohnung ist muß ich mich noch gewöhnen. Den bisher schlendere ich immer in die Rochstraße zu Stefan und Nea ins Busgalione, Kenner wissen warum.

Montag, September 06, 2004